Sehenswürdigkeiten der Stadt Kaarst

Infobox:

Dienstleistungen der Stadt Kaarst

Kontakt

Frau Fasse

Telefon:
02131 987 - 406
Fax:
02131 9877 - 406
E-Mail:
judith.fasse@kaarst.de
206
Rathaus KaarstAm Neumarkt241564Kaarst

Frau Gerits

Telefon:
02131 987 - 410
Fax:
02131 9877 - 410
E-Mail:
heike.gerits@kaarst.de
210
Rathaus KaarstAm Neumarkt241564Kaarst

Rathaus Kaarst
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst

Steuern und Abgaben

Öffnungszeiten

Rathaus Kaarst

Mo - Fr:
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Do
14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Bürgerbüro Kaarst zusätzlich

Sa
08.30 Uhr - 12.00 Uhr

Bürgerbüro im Verwaltungsgebäude Büttgen

Di - Mi
14.00 Uhr - 16.00 Uhr


Hauptinhalt:

12/19/2017 01:45 AM TMP_00000

Grundsteuer

Die Grundsteuer ist eine Realsteuer, in deren Mittelpunkt der Grundbesitz steht (Objektsteuer). Gesetzliche Grundlage für die Erhebung der Grundsteuer ist das Grundsteuergesetz. Das Aufkommen aus der Grundsteuer steht den Gemeinden zu und wird daher auch von diesen festgesetzt.

Die Grundsteuer bemisst sich anhand eines Grundsteuer-Messbetrages, welcher von den zuständigen Finanzämtern festgesetzt wird. Das Gestaltungsrecht der Gemeinde begrenzt sich auf die individuelle Festlegung eines Hebesatzes, der dann mit dem Grundsteuer-Messbetrag multipliziert wird und damit die zu festzusetzende Grundsteuer ergibt. Es besteht eine Bindungswirkung der Gemeinde an die von den Finanzbehörden festgesetzten Grundlagen. Einwendungen gegen die Steuerpflicht oder die Höhe des Messbetrages sind daher auch ausschließlich an das Finanzamt zu richten.

Die Bindungswirkung besteht auch im Hinblick auf die gesetzliche Regelung, dass die Grundsteuer eine Jahressteuer ist. Daher ändert das zuständige Finanzamt den Einheitswertbescheid sowie den Grundsteuermessbescheid mit Wirkung zum folgenden 1. Januar, sofern ein Grundstück innerhalb eines Jahres verkauft wird. Die Gemeinde als Steuerbehörde darf hiervon nicht abweichen und muss daher die Grundsteuer für den Zeitraum bis zur Umschreibung durch das Finanzamt vom Alteigentümer fordern. Sie darf sich erst aufgrund der vom Finanzamt mitgeteilten Änderungen an den neuen Eigentümer wenden. Im gegebenen Fall müssen sich die beiden Eigentümer privatrechtlich um eine entsprechende Kostenregelung verständigen.

Der durch die Gemeinde festgelegte Hebesatz unterscheidet sich grundsätzlich in der Art der Nutzung des jeweiligen Grundbesitzes. Für Grundstücke der land- und forstwirtschaftlichen Betriebe ist die Grundsteuer A und für bebaute und bebaubare Grundstücke ist die Grundsteuer B festzusetzen. Der aktuelle Hebesatz beträgt

  • für die Grundsteuer A: 243 v. H.
  • für die Grundsteuer B: 440 v. H.

Die Hebesätze in der Stadt Kaarst werden jährlich im Rahmen der Haushaltssatzung vom Stadtrat beschlossen.

Die rechtlichen Grundlagen für die Erhebung der Grundsteuer sind die Abgabenordnung, das Grundsteuergesetz und die Haushaltssatzung der Stadt Kaarst.

Erforderliche Unterlagen

keine

Wie können Sie die Dienstleistung in Anspruch nehmen?

Sie können uns persönlich besuchen. Die Beauftragung einer anderen Person ist nicht möglich.

Formulare

Es sind keine Formulare abrufbar.

Beantragung ist formlos möglich.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.

Bearbeitungszeitraum

Entfällt

Was ist zu bezahlen?

Die zu zahlende Grundsteuer ist von der Festsetzung des Grundsteuer-Messbetrages abhängig.

Befreiungen

Nein

Ermäßigungen

Nein


  • zur Startseite
  • Seite drucken
  • auf den Anfang der Webseite springen