Sehenswürdigkeiten der Stadt Kaarst

Infobox:

Blumenwiese, Copyright: Klaus Stevens

Veranstaltungskalender

19.08.2017 Büttgen kulinarisch
mehr...

23.08.2017 Kino Kaarst: Ich - einfach unverbesserlich 3 (um 17.00 Uhr und 20.00 Uhr)
mehr...

27.08.2017 Großer Kindertrödelmarkt in Büttgen 2017
mehr...

Kalender

Weitere Veranstaltungen

Kontakt

Herr Schmitz

Telefon:
02131 987 - 812
Fax:
02131 9877 - 812
E-Mail:
gerd.schmitz@kaarst.de

Verwaltungsdienststelle Büttgen
Rathausplatz 23
41564 Kaarst

Hauptinhalt:

Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik

In 2016 wurde in Holzbüttgen und in 2017 in Vorst und Büttgen die Straßenbeleuchtung auf LED-Technik umgestellt. Diese Maßnahme wurde durch das Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert. Die Förderung erfolgte im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Im Zuge der Energiewende in der Bundesrepublik Deutschland soll die Treibhausgasemission kontinuierlich reduziert werden. Bis zum Jahr 2050 sollen 80 – 95 Prozent der Treibhausgase weniger ausgestoßen werden als 1990.

Um dieses Ziel zu erreichen wurde die Nationale Klimaschutzinitiative 2008 ins Leben gerufen.

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Über die Nationale Klimaschutzinitiative werden auch Projekte der Kommunen, die zum Klimaschutz beitragen, gefördert. Ziel der Förderung ist es, Kommunen bei der Ausschöpfung der Energieeffizienzpotentiale und somit auch zur Reduzierung der Treibhausgase zu unterstützen. U.a. werden Energiesparmaßnahmen der Kommunen mit einem Zuschuss von 25 % gefördert, z.B. der Austausch der ineffizienten HQL- und NAV-Leuchten gegen hocheffiziente LED Straßenleuchten. Bei einem Austausch von diesen Leuchten gegen LED-Leuchten können nicht nur bis zu 90 % Energie eingespart werden, sondern auch der CO2 Ausstoß wird um bis zu 90 % reduziert. So können Klimaschutz und Energiesparmaßnahmen in Einklang gebracht werden.

 

 

 

Weitere Informationen