Sehenswürdigkeiten der Stadt Kaarst

Infobox:

Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungskalender

23.11.2017 - 14.01.2018 43. Herbstausstellung Kaarster Künstler
mehr...

23.11.2017 Eröffnung 43. Herbstausstellung Kaarster Künstler
mehr...

29.11.2017 Kino Kaarst: Victoria und Abdul (um 17.00 Uhr und um 20.00 Uhr)
mehr...

Kalender

Weitere Veranstaltungen

Anschrift

Rathaus Kaarst
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst

Verwaltungsdienststelle Büttgen
Rathausplatz 23
41564 Kaarst

Telefon:
02131 987-0
Fax:
02131 987-400
E-Mail:
info@kaarst.de

Hauptinhalt:

Aktionstag Mobilitätswoche

Veröffentlicht am 09/08/2017

 Lupe

Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus mit den Rädern, die von der Stadt Kaarst verschenkt werden.

Die Stadt Kaarst nimmt zum zweiten Mal an der „Europäischen Mobilitätswoche" teil. Dieses Mal soll es im Rahmen eines Aktionstages erneut um das Thema der nachhaltigen Mobilität gehen. Die Stadt wird deshalb am 16. September 2017 zwischen 9 und 13 Uhr beim Kaarster Wochenmarkt mit einem Stand präsent sein

„Wir wollen vor allem auf die Möglichkeiten der gemeinsam nutzbaren Verkehrsmittelin unserer Stadt aufmerksam machen", sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus, die am Aktionstag mit den Bürgern ins Gespräch kommen will. Damit möglichst viele Kaarster Bürger an diesem Tag zum Wochenmarkt kommen können, ohne den eigenen Pkw nutzen zu müssen, können alle Kaarster im Stadtgebiet die Busse umsonst kostenlos nutzen. „Wer zwischen 9 und 13 Uhr in Kaarst in einen Bus der Linien 851, 852, 860, SB 51 oder 094 einsteigt, braucht kein Ticket zu lösen. Kaarst verfügt über gute und funktionierende Verbindungen in die Stadtmitte. Dies wollen wir an diesem Tag beweisen", sagt Nienhaus.

Nachhaltige Mobilität geht aber auch ganz anders, nämlich mit dem Fahrrad. Insbesondere auf dem Weg zum Job, zum Kindergarten oder zur Schule leistet das Fahrrad hervorragende Dienste. Wen man denn eines besitzt: Fünf Kaarster, die noch fahrradlos sind und einen guten Grund haben, warum ausgerechnet sie ein Rad benötigen, können sich ab sofort per Mail bei der Stadt bewerben. „Das kann die Mutter sein, die ein stabiles Rad für den Transport ihrer Kinder sucht, oder der Pendler, der morgens zur Regiobahn will. Wir wollen überzeugende Argumente lesen - die fünf Gewinner erhalten dann am 16. September an unserem Pavillon das Rad geschenkt", sagt Nienhaus. Die Räder stammen aus dem Fundbüro der Stadt und wurden beim Radland Kirchhartz auf Herz und Nieren geprüft.

„Kaarst hat bereits ein gutes Radwegenetz, auch wenn wir sicherlich noch Ausbaubedarf haben. Jedes zusätzliche Rad auf unseren Straßen ist ein weiteres Argument für den Ausbau der Radwege", sagt Nienhaus.

Ausbaufähig ist auch noch die Belegung der Radboxen an den S-Bahn-Haltestellen. Fünf dieser abschließbaren Boxen wird die Stadt für ein Jahr mieten und einem Pendler zur Verfügung stellen. Natürlich nur dann, wenn eine entsprechende Bewerbung bei der Stadt eingeht. „Wir wollen wissen, warum eine Box Ihren Weg zur Ar-beit, Schule oder sonstigen regelmäßigen Fahrtzielen erleichtert. Und vor allem müs-sen wir wissen, wo Sie einsteigen. Auch diesen fünf Gewinner werden wir am 16. September ihren Preis überreichen", sagt die Kaarster Bürgermeisterin.

Einen Preis bekommen auch die Schüler des Albert-Einstein-Gymnasiums. Sie waren nämlich in diesem Jahr beim Stadtradeln das erfolgreichste Team und werden beim Aktionstag gesondert geehrt.

Die „Europäische Mobilitätswoche" als Kampagne der Europäischen Kommission will Lösungen einer nachhaltigen Mobilität von morgen aufzeigen. Die Stadt Kaarst will deshalb am Aktionstag herausfinden, wie die Kaarster ihr künftiges Nutzungsverhal-ten von Auto, Bus, Rad oder anderen Verkehrsmitteln einschätzen. „Mit einer einfachen aber effizienten Umfrage wollen wir die Wünsche der Kaarster zu ihrer Mobilität der Zukunft abfragen. Ich bin sehr gespannt, welches Ergebnis wir erhalten. Diese Umfrage dient der politischen Meinungsbildung", erläutert Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus die Idee.

 

Info
Bewerbungen für die Fahrräder und die Radboxen nimmt Stadt ab sofort bis zum 13. September unter kathrin.kirschning@kaarst.de entgegen. In dem Anschreiben muss deutlich werden, warum der Bewerber ein Rad oder eine Radbox benötigt. Bewer-bungen auf beides sind nicht möglich. Wichtig ist die vollständige Angabe von Name, Anschrift und Kontaktdaten. Die Gewinner werden schriftlich benachrichtigt und müssen bereit sein, bei der Preisverleihung am Samstag, 16. September, um 10 Uhr auf dem Kaarster Wochenmarkt persönlich anwesend zu sein

 

 

.



Aktuelle Pressemitteilungen der Stadt Kaarst finden Sie
hier