Sehenswürdigkeiten der Stadt Kaarst

Infobox:

Archiv

Veranstaltungskalender

22.11.2018 - 13.01.2019 44. Herbstausstellung Kaarster Künstler
mehr...

19.12.2018 Kino Kaarst: Bohemian Rhapsody (um 17.00 Uhr und 20.00 Uhr) - ÜBERLÄNGE
mehr...

21.12.2018 Musik in Kaarster Kirchen: Nun ist's Weihnachszeit
mehr...

Kalender

Weitere Veranstaltungen

Kontakt

Frau Hecker

Telefon:
02131 987 - 522
Fax:
02131 9877 - 522
E-Mail:
sigrid.hecker@kaarst.de

Rathaus Kaarst
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst

Hauptinhalt:

Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag in Kaarst

Veröffentlicht am 02/16/2016

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kaarst lädt alle Bürgerinnen und Bürger zu den Veranstaltungen rund um den diesjährigen Internationalen Frauentag, am 8. März 2016, herzlich ein.

Bereits seit 105 Jahren finden alljährlich Veranstaltungen statt, um auf die Belange und Rechte der Frauen hinzuweisen.

In diesem Jahr haben die Veranstaltungen, die im Rhein-Kreis Neuss angeboten werden, das gemeinsame Motto "Stichwort Frauen". 

Am Samstag, dem 5. März kommt Jule Vollmer mit ihrer Hörspiel-Lesung "Ich geh' tanzen" nach Kaarst in das Forum der Städtischen Realschule Halestraße. Die Hörspiel-Lesung mit Bildern und Musik ist eine Hommage an die Lebensfreude: Die Witwe Klarissa sitzt am Grab ihres gerade verstorbenen Ehemannes und spricht mit ihm über das, was während ihrer 60 Ehejahre ungesagt geblieben ist. Es entsteht ein Dialog zwischen Diesseits und Jenseits - mit anrührenden, skurrilen Momenten und unerwarteten humorvollen Wendungen. Claus Dieter Clausnitzer, bekannt als "Vadder Thiel" aus dem Tatort Münster verleiht  dabei dem verstorbenen Gatten Goldemar seine Stimme.

Am Dienstag, dem 8. März erwartet die Zuschauerinnen bzw. Zuschauer in der vhs Kaarst-Korschenbroich mit dem Film "Shortcut to Justice" ein ernstes Thema. Die Dokumentation erzählt die Geschichte der "Nari Adalat"-Frauen und der "Frauen für Gerechtigkeit" aus Indien. Diese Frauen kämpfen gegen Unrecht und Gewalt, sprechen selber Recht und weisen auch schon einmal mit Schlagfertigkeit und Kreativität prügelnde Ehemänner und zänkische Schwiegermütter in ihre Schranken oder ziehen als Räumkommando los, um die Mitgift einer armen Witwe, die mit ihrer kleinen Tochter einfach auf die Straße gesetzt wurde, zurückzuholen.

 

Karten zu den Veranstaltungen sind  im Büro der Gleichstellungsbeauftragten oder an der Infotheke des Rathauses Kaarst erhältlich.

Rückfragen unter 02131 987-401.

Den Veranstaltungsflyer finden Sie unter Downloads.

 

 


Downloads


Aktuelle Pressemitteilungen der Stadt Kaarst finden Sie
hier