Sehenswürdigkeiten der Stadt Kaarst

Infobox:

Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungskalender

22.11.2018 - 13.01.2019 44. Herbstausstellung Kaarster Künstler
mehr...

19.12.2018 Kino Kaarst: Bohemian Rhapsody (um 17.00 Uhr und 20.00 Uhr) - ÜBERLÄNGE
mehr...

21.12.2018 Musik in Kaarster Kirchen: Nun ist's Weihnachszeit
mehr...

Kalender

Weitere Veranstaltungen

Anschrift

Rathaus Kaarst
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst

Verwaltungsdienststelle Büttgen
Rathausplatz 23
41564 Kaarst

Telefon:
02131 987-0
Fax:
02131 987-400
E-Mail:
info@kaarst.de

Hauptinhalt:

Stadt ehrt verdiente Ehrenamtler

Veröffentlicht am 12/06/2018

 Lupe

Die Preisträger mit Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus (l.) und der stellvertretenden Bürgermeisterin Ursula Baum (r.): (v.l.) Ludger Heintz, Heinrich Leßmann, Laura Michaelis (DRK), Dr. Peter Handrock und Jeremias Mameghani (DRK)

Mit dem Ehrenamtspreis der Stadt wurden gestern Abend drei Einzelpersonen und zwei Hilfsorganisationen ausgezeichnet. Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus und die stellvertretende Bürgermeisterin Ursula Baum überreichten die Urkunden im Atrium des Rathauses bei einer Feierstunde.

Heinrich Leßmann (84) erhielt den Preis für ein Leben im Dienst der Stadt. Als Ratsherr, stellv. Bürgermeister, Vorsitzender der Schützenbruderschaft und des SG Kaarst, Schützenkönig und immer noch als Seniorenbeirat hat sich Leßmann in vielfältiger Weise engagiert. „Sie sind ein Stück Stadtgeschichte", würdigte Nienhaus den Preisträger.

Dr. Peter Handrock (79) hat sich als langjähriger Geschäftsführer des Partnerschaftsvereins um die Städtepartnerschaft mit La Madeleine verdient gemacht. In seiner Dankesrede betonte Handrock, dass er insbesondere den Austausch der Jugendlichen für wichtig erachtet. Im kommenden Jahr feiert die Städtepartnerschaft 30. Geburtstag. „Heute wollte wir Ihnen ein Geschenk machen", sagte Nienhaus bei der Preisübergabe.

Der Name von Ludger Heintz (64) ist eng mit der Büttgener Schützenbruderschaft verbunden. 21 Jahre trug er als Brudermeister große Verantwortung für die Sebastianer in Büttgen. In seine Zeit fallen das Bundesschützenfest und die Übernahme der Pampusschule.

Das DRK und die DLRG wurde stellvertretend für Generationen ehrenamtlicher Helfer im Sanitätsdienst ausgezeichnet. Bürgermeisterin Dr. Nienhaus ging in Ihrer Laudatio insbesondere auf die Bedeutung der Jugendarbeit ein: „Werte wie Pflichtgefühl, Verantwortungsbewusstsein, Kameradschaftlichkeit und Hilfsbereitschaft sind bei beiden Rettungsgesellschaften Teil des Selbstverständnisses. Generationen von Kaarster Jugendlichen haben diese Werte in ihrer Zugehörigkeit zum DRK oder zur DLRG vermittelt bekommen."


Fotos


Aktuelle Pressemitteilungen der Stadt Kaarst finden Sie
hier