Sehenswürdigkeiten der Stadt Kaarst

Infobox:

Veranstaltungskalender

22.08.2018 Kino Kaarst: Mama Mia 2 (um 17.00 Uhr und 20.00 Uhr)
mehr...

26.08.2018 Großer Kindertrödelmarkt in Büttgen 2018
mehr...

28.08.2018 ACHTUNG - KINOTAG DIENSTAG! Kino Kaarst: Liebe bringt alles ins Rollen (um 17.00 Uhr und 20.00 Uhr)
mehr...

Kalender

Weitere Veranstaltungen

Anschrift

Rathaus Kaarst
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst

Verwaltungsdienststelle Büttgen
Rathausplatz 23
41564 Kaarst

Telefon:
02131 987-0
Fax:
02131 987-400
E-Mail:
info@kaarst.de

Hauptinhalt:

Der aktuelle Planungsstand: Alles läuft nach Plan

Das Baurecht und die Finanzierung für die neue Erschließungsstraße K 37n ist inzwischen gesichert. Die Vorbereitungen für den Straßenbau laufen auf Hochtouren.

Der Grundstücksvertrag mit IKEA wurde am 04. Dezember 2013 beurkundet. Nunmehr werden die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Nr. 100 „Verlagerung IKEA“  sowie der erforderliche städtebauliche Vertrag mit IKEA, der u.a. Details zur Gebäudegestaltung und zur Grünentwicklung regeln soll, vorbereitet. Die öffentliche Auslegung ist für das kommende Frühjahr vorgesehen und  mit der Rechtskraft und damit dem Baurecht für das neue Haus ist Mitte 2014 zu rechnen. Danach könnte IKEA die Bauanträge einreichen.

IKEA: Vorreiterrolle für Kaarst in Sachen Nachhaltigkeit

Der IKEA-Konzern hat das geplante neue Einrichtungshaus in Kaarst zu einem von zwei weltweiten Pilothäusern für Umwelt und Nachhaltigkeit auserkoren. Das zweite Pilothaus soll in Japan gebaut werden. Diese positive Nachricht verbreiteten Nicole Erdmann (Deputy Property Manager), Frank Stubenrauch (Project Manager) und

Simone Settergren (IKEA Public Relations) bei einem Pressegespräch Mitte Oktober im Kaarster Rathaus.

Bereits heute kommen viele innovative Umwelttechnologien in den IKEA Einrichtungshäusern zum Einsatz – von Geothermie über Solarenergie bis hin zur Nutzung von Abwasserwärme. „Jetzt möchten wir alle guten Ideen bündeln in einer Art Musterhaus für Nachhaltigkeit”, sagt Nicole Erdmann, Deputy Property Manager bei IKEA. „Sustainable store” ist der Arbeitstitel für das neue Umwelt-Vorzeigehaus. „Er ist eine kleine Revolution in der IKEA Welt”, so Nicole Erdmann weiter. „Wir stellen hier alles auf den Prüfstand. Das fängt beim Parken und der Gebäudehülle an und geht bis tief in Energiesysteme im Einrichtungshaus selbst.”

Anhand des Musterhauses soll das Thema Nachhaltigkeit in allen Bereichen optimiert und ein neuer Standard für künftige Einrichtungshäuser geschaffen werden. „Wir sind bei diesem Entwicklungsprojekt sehr offen und denken beispielsweise auch über den Einsatz alternativer und lokaler Baumaterialien nach”, so Nicole Erdmann. „Nicht nur technische Aspekte spielen eine Rolle, sondern die Kunden und Mitarbeiter stehen für uns dabei im Mittelpunkt.“ Deshalb möchte IKEA auch die Kaarster Bürger vor Ort über eine Ideen-Plattform einbinden.

IKEA Deutschland

IKEA ist heute in Deutschland an 46 Standorten vertreten. Das erste IKEA Einrichtungshaus wurde 1958 in Älmhult/Schweden eröffnet. 1974 kam IKEA mit dem Einrichtungshaus Eching bei München nach Deutschland. Weltweit gibt es derzeit 345 IKEA Einrichtungshäuser in 40 Ländern. Davon gehören 303 Einrichtungshäuser in 26 Ländern zum IKEA Konzern selbst. Die anderen 42 Einrichtungshäuser werden von Franchisenehmern außerhalb des IKEA Konzern betrieben. Rund 690 Millionen Menschen besuchten IKEA im vergangenen Geschäftsjahr, davon mehr als 100 Millionen in Deutschland. Über 139.000 Mitarbeiter, 15.294 allein in Deutschland, arbeiten auf der ganzen Welt an der Umsetzung der Geschäftsidee von IKEA.

Das Kaarster Haus an der Düsselstraße war im Jahre 1979 das vierte IKEA-Einrichtungshaus in Deutschland. Es gehört nach 34 Jahren mit rund 9.300 qm Verkaufsfläche (zum Vergleich: Köln, Butzweiler Hof 25.500 qm) mit Abstand zu den kleinsten Häusern in Deutschland und weltweit.