Ideenwettbewerb "Zukunft Innenstadt"

Seit dem Bau des Rathauses und der Gestaltung des angrenzenden Stadtparks ist die Kaarster Mitte fraglos zum Identifikationspunkt der Stadt geworden. Doch für die Zukunftsfähigkeit der Innenstadt braucht es neue Impulse. Daher hat die Stadt einen zweistufigen Wettbewerb durchgeführt, an dessen Ende ein Masterplan für die Kaarster Stadtmitte stehen soll. Dabei hatten alle Kaarsterinnen und Kaarster die Chance, sich in den Wettbewerb und damit in die konkrete Entwicklung der Stadtmitte einzubringen. Vier Planungsbüros stellten sich der Herausforderung, einen städtebaulichen Entwurf zu entwickeln, der die Ergebnisse aus drei Foren und der Online-Bürgerbeteiligung aufgreift und damit die Richtung für die tatsächliche Umsetzung mit neuen Baukörpern liefert. Am 2. Juni 2021 ging dieser Wettbewerb mit der Juryentscheidung für die beste ganzheitliche Planung zu Ende.

Die vier Planungsbüros haben für die Fläche und den umliegenden Raum jeweils ein Gesamtkonzept zu den Themenfeldern Aufenthaltsqualität, Handel, Nutzungsvielfalt, Nachhaltigkeit und Mobilität vorgelegt. Unter anderem haben alle Büros an Strukturen zentraler Platzgestaltungen gearbeitet und auch die Neuausrichtung des Verkehrs mitgedacht.

Zeitlicher Ablauf

Planungsteams

Vier ganz unterschiedliche Planungsbüros wurden ausgewählt, um miteinander für die Stadt Kaarst in den Wettstreit zu treten. Die Büros vereinen Stadtplaner, Architekten und Landschaftsarchitekten. Sie haben die Aufgabe, die Ergebnisse der Workshops und die Vorgaben des Wettbewerbs in ein Gesamtkonzept für die Stadtmitte umzusetzen.

  • Studio Duplex GmbH, Düsseldorf mit LAND Germany GmbH, Düsseldorf
  • Molestina Architekten + Stadtplaner, Köln mit studio grüngrau Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf
  • DeZwarteHond, Rotterdam/Köln mit urbanegestalt, Köln
  • Ortner + Ortner Baukunst, Berlin/ Köln mit KRAFT.RAUM, Krefeld

 

Bürgerbeteiligung

Alle Kaarster Bürger hatten im Rahmen der ersten Bürgerbeteiligung die Möglichkeit, zu den Themenfelder Einzelhandel, Städtebau, Verkehr und Nachhaltigkeit ihre Ideen und Anregungen zu liefern. Zur zweiten Bürgerbeteiligung konnten sich dann die Kaarster Bürger nochmal in das Wettbewerbsgeschehen aktiv einbringen. Es gab die Möglichkeit, seine Meinung zu den ersten Ideen der vier Teams einzubringen.

Sieger des Ideenwettbewerbs

Eine Schrägansicht des Siegerentwurfs. Farblich sind die neuen Gebäude abgebildet. Paralell zur Nordseite des Rathauses steht ein längliches Gebäude mit abschließender Markthalle im Kopf und verschiebt die Alte Heerstraße nach Norden.

Das Team der Architekten von „DeZwarteHond“ und des Landschaftsplaners von „urbanegestalt“ hat den besten Entwurf für die Neugestaltung der Kaarster Stadtmitte geliefert. Sie überzeugten die Jury mit einer klaren Dimensionierung der künftigen zentralen Plätze, einer mutigen Verlagerung der Alten Heerstraße und dem klaren Bekenntnis zur Grünen Achse. „Sie haben den richtigen Maßstab gefunden“, fasste der Juryvorsitzende Professor Peter Schmitz die Vorzüge des Entwurfs zusammen.

Alle Entwürfe und ein Video der Entscheidung finden Sie hier.

Einwohnerversammlung zur Zukunft der Innenstadt

Nachdem der Siegerentwurf des Planungsbüros „De Zwarte Hond“ und den Landschaftsplanern von „urbanegestalt“ feststeht, hat die Stadt Kaarst alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf einer Einwohnerversammlung noch einmal detailliert über die Pläne für die zukünftige Gestaltung der Innenstadt und des anschließenden Stadtparks informiert. In verschiedenen Themenrunden konnten die Besucherinnen und Besucher mit Planern, Verwaltung und Politik zur Umgestaltung der Innenstadt, des Stadtparks und zur verkehrlichen Entwicklung der Innenstadt diskutieren, Anregungen geben und gemeinsam Lösungen finden. Alle Vorschläge wurden auf Themenkarten gesammelt und werden in die weitere Planung miteinbezogen.

 

Ausblick

Auf Grundlage des Masterplanes für die Innenstadt Kaarst, der aus dem Siegerentwurf und den zahlreichen Anregungen der Einwohnerversammlung vom Büro De Zwarte Hond in Zusammenarbeit mit urbanegestalt entwickelt wird, sollen nun die einzelnen Themenfelder wie z. B. das „Haus der Möglichkeiten“ und die Umgestaltung des öffentlichen Raumes vorangetrieben werden. Auch hierzu wird die Öffentlichkeit wieder die Möglichkeit zur Information und Beteiligung bekommen.

 

Kontakt

Frau Müller de Calvo


Rathaus Büttgen
Raum 201
Rathausplatz 23
41564 Kaarst

Bürgerbeteiligung

Videos

Vorstellung der vier Planungsbüros

Stimmen von Gewerbetreibenden und Anwohnern des Maubiszentrums

Forum "Impulse" am 23.03.2021

Forum "Ideen" am 04.05.2021

Forum "Perspektiven" am 1.6.2021

Sieger im Ideenwettbewerb "Zukunft Innenstadt" steht fest

Re-live der finale Präsentation der Entwürfe am 1.6.2021

Flyer