Brückenbau Birkhofstraße

Im Baugebiet Birkhofstraße in Büttgen startet die Stadt Kaarst mit dem Einbau einer Brücke für den Fuß- und Radverkehr über die Michaelstraße. Die Bauarbeiten beginnen in der kommenden Woche und dauern voraussichtlich mehrere Wochen an.

Dabei werden in einem ersten Schritt zunächst die Spundwände der künftigen Brückenverbindung eingesetzt. Ende Mai folgen dann die Betonarbeiten an der neuen Fuß- und Radwegeverbindung, die voraussichtlich bis Anfang August abgeschlossen werden. Während der Bauarbeiten kann es vereinzelt zu Einschränkungen kommen.

Der Einbau der neuen Brücke ist dabei der Auftakt einer Reihe von Baumaßnahmen im Rahmen des neuen Wohngebietes „Birkhofstraße West“: Mehrere städtische und private Wohnanlagen entstehen auf der Freifläche in der Nähe des Bahnhofs. Neben zwei großzügigen Parkanlagen ist auch ein Grünzug mit mehreren Wildblumwiesen vorgesehen. Verkehrlich erschlossen wird die neue Wohnfläche über einen Kreisverkehr an der Michaelstraße.

Fahrbahnsanierung an der Flachsbleiche

Die Stadt Kaarst saniert die Fahrbahn an der Flachsbleiche im Bereich vom Kreisverkehr bis zur Ecke Gemsenstraße. Am Dienstag, 19. April 2022, beginnen dafür die Fräsarbeiten.

Für die Sanierung muss die Flachsbleiche für etwa drei Wochen vollständig gesperrt werden. Im Zeitraum der Bauarbeiten wird der Verkehr über die Ludwig-Erhard-Straße und die Gemsenstraße umgeleitet. Die Umleitungsstrecke wird zusätzlich ausgeschildert.

Während der Arbeiten gilt auf der Flachsbleiche ein vollständiges Park- und Halteverbot. Anwohner werden gebeten, ihre Autos für den Zeitraum der Bauarbeiten umzuparken. Für die Anwohner wird eine Erreichbarkeit ihrer Grundstücke eingeschränkt möglich sein. Beim Einbau der Asphaltdeckschicht Anfang Mai ist die Fahrbahn kurzzeitig allerdings auch für Anwohner nicht nutzbar.

Bis Mitte Mai sollen die Asphaltarbeiten abgeschlossen werden, danach folgen noch kosmetische Arbeiten im Randbereich der Straße.

Sperrungen für Ausbau von „Digital Square“

Für die Erschließungsarbeiten des „Digital Square“ wird die Sperrung umliegender Wirtschaftswege notwendig. Ab dem 8. Juni 2021 bis voraussichtlich 31. März 2022 wird u.a. die Zufahrt zum Wirtschaftsweg gegenüber der ISA gesperrt. Zudem ist die Querverbindung hinter der Landwirtschaft Willi Bohr auf der Grenze des künftigen Gewerbegebietes gesperrt. Umleitungen sind ausgeschildert, der Anliegerverkehr kann beispielsweise den Pferdehof weiterhin erreichen.

In vier Schritten erfolgt der Ausbau des künftigen Gewerbegebietes. Nach dem Bau der Kanalisation wird ein Versickerungsbecken errichtet. Im Anschluss erfolgt der Bau des Kreisverkehrs zur späteren Einfahrt ins Gewerbegebiet an der K37n. Zuletzt wird die Baustraße errichtet. Die Arbeiten werden insgesamt rund ein Jahr dauern. Die Kanalisation und das Versickerungsbecken kosten rund 1,9 Millionen Euro, der Bau des Kreisverkehrs und der Baustraße werden rund 1,5 Millionen Euro kosten.

Übersichtskarte

Gewerbegebiet Kaarster Kreuz

Die Stadt Kaarst baut im Gewerbegebiet Kaarster Kreuz einen neuen Kreisverkehr zur Erschließung des Areals. Dieser Kreisverkehr wird in zwei Bauabschnitten realisiert. Im ersten Bauabschnitt bis Mitte Oktober wird die Fahrbahn auf der Hans-Dietrich-Genscher-Straße auf Höhe der Firma „OOGarden“ in beide Fahrtrichtungen gesperrt, der Autoverkehr wird über eine separat eingerichtete Spur um die Baustelle geleitet. Eine Umleitung für den Rad- und Fußverkehr ist eingerichtet. Ab Mitte Oktober bis voraussichtlich Ende November wird der Autoverkehr in beide Richtungen über den fertiggestellten, nördlichen Teil des Kreisverkehrs geführt. Der Fuß- und Radverkehr ist von dieser Sperrung nicht betroffen. Alle Verkehrsteilnehmer müssen sich im Rahmen der Bauarbeiten auf längere Fahrtzeiten einstellen.