Mobilitätskonzept

Die Stadt Kaarst erarbeitet derzeit ein integriertes Konzept für den zukünftigen Verkehr in der Stadt. Damit soll der Verkehr für alle Verkehrsteilnehmer neu gedacht werden. Der klare Schwerpunkt des Mobilitätskonzeptes ist der Radverkehr. Das entsprechende Teilkonzept ist fertig und soll am 29. März beschlossen werden. Zuvor hatten alle Kaarster*innen die Möglichkeit, in einer breiten Bürgerbeteiligung ihre Ideen, Verbesserungswünsche und Anregungen einzubringen. Diese wurden in Zusammenarbeit mit dem Büro Runge IVP aus Düsseldorf zusammengetragen, analysiert und im August 2021 erstmals präsentiert. Das Teilkonzept Fahrradverkehr wurde im Entwurf am 9. November 2021 vorgestellt.

Ziel des Mobilitätskonzeptes ist ein ganzheitliches Verkehrsnetz, das alle Stadtteile für alle Bürgerinnen und Bürger miteinander verbindet. Dieser gemeinsam von Verkehrsplanern, der Politik und weiten Teilen der Kaarster Bürger*innen getragene Konzept geht damit weit über den monothematischen Ansatz des Radentscheids einer Bürgerinitiative hinaus. Der Radentscheid fokussiert sich ausschließlich auf den Radverkehr, teilweise sind die darin vorgeschlagenen Maßnahmen rechtlich nicht umsetzbar.

Teilkonzept Radverkehr

Das Teilkonzept Radverkehr wurde am 07.04.2022 vom Stadtrat verabschiedet. Das Ergebnis finden sie nachstehend. Am 31.05.2022 wurde im Mobilitäts-, Umwelt-, Klimaschutz- und Landwirtschaftsausschuss (MUKL) zudem ein aktueller Sachstand zur Umsetzung der ersten Maßnahmen in 2022 zur Kenntnis eingebracht.

 

Teilkonzept Fußgängerverkehr und Öffentlicher Personen-Nahverkehr sowie intermodale Verknüpfungspunkte und Mobilitätsmanagement

Am 31.05.2022 wurden die Teilkonzepte Fußgängerverkehr und Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) im MUKL vorgestellt. In den kommenden Wochen werden die Konzeptteile Fußgängerverkehr, ÖPNV, intermodale Verknüpfungspunkte und das Mobilitätsmanagement in den einzelnen Fraktionen beraten. Am 10.08.2022 trifft der Arbeitskreis Mobilitätskonzept zusammen, um über mögliche Anregungen und Anpassungen zu beraten. Das Ergebnis dieser Beratung wird in einer der darauffolgenden Sitzung des MUKL, im Bau- und Planungsausschuss (BPA) und im Stadtrat final beschlossen.

Zum weiteren Vorgehen:
Geplant ist, dass auch der letzte Konzeptteil Individualverkehr im August fertiggestellt ist und dem Arbeitskreis Mobilitätskonzept sowie den politischen Gremien zur Beratung vorliegen wird. Das integrierte multimodale Mobilitätskonzept Kaarst in seiner Gesamtheit, mit seinen einzelnen Konzeptteilen, wird voraussichtlich noch Ende diesen Jahres zum Abschluss gebracht. Es wird eine Bürgerbeteiligung zum Integrierten multimodalen Mobilitätskonzept Kaarst voraussichtlich im November stattfinden.

 

Kontakt

Frau Anders


Rathaus Büttgen
Raum 200
Rathausplatz 23
41564 Kaarst

Frau Jancak


Rathaus Büttgen
Raum 200
Rathausplatz 23
41564 Kaarst

Meilensteine zum Mobilitätskonzept

04.03.2020 1. Arbeitskreis „Mobilität“: Grundlagendarstellung
Mai - August 2020 Onlinebeteiligung (INKA), Zählungen und Analysen
12.08.2020 2. Arbeitskreis „Mobilität“: Ergebnisse INKA
28.08.2020 PVA: Zwischenbericht
August 2020 Bürgerbeteiligung in den einzelnen Ortsteilen
September 2020 Expertengespräch zum Radverkehr
September – Dezember 2020 Auswertung der Mängel, Konflikte und Anregungen
09.02.2021 MUKL: Zwischenbericht
27.05.2021 3.Arbeitskreis „Mobilität“: Leitfaden und Szenarien
31.08.2021 MUKL: Zwischenbericht
07.10.2021 4. Arbeitskreis „Mobilität“: Radverkehrskonzept
09.11.2021 MUKL: Sachstand zum integrierten multimodalem Mobilitätskonzept Kaarst - Konzeptteil Fahrradverkehr
16.12.2021 Interfraktionelle Abstimmung
03.02.2022 Interfraktionelle Abstimmung
07.04.2022 Ergebnisfeststellung des Bürgerbegehrens „Radentscheid“
Ratsentscheid zum einstimmigen Beschluss des Teilkonzeptes Fahrradverkehr.
31.05.2022

MUKL: Vorstellung der Teilkonzepte des Integrierten multimodalen Mobilitätskonzepts Kaarst:

  • Fußgängerkonzept
  • ÖPNV-Konzept
  • Intermodale Verknüpfungspunkte
  • Mobilitätsmanagement-Konzept