Heimatpreis

"Wir fördern, was Menschen verbindet”, diesen Slogan des Förderprogramms „Heimat, Zukunft, Nordrheinwestfalen“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen möchte auch die Stadt Kaarst im Jahr 2020 wieder umsetzen. Die Entscheidung zur Verleihung eines Heimatpreises im Jahr 2020 hat der Rat der Stadt im Januar getroffen.

"Wir fördern, was Menschen verbindet”, diesen Slogan des Förderprogramms „Heimat, Zukunft, Nordrheinwestfalen“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen setzt die Stadt Kaarst seit dem Jahr 2019 um.

Der 1. Heimatpreis wurde durch Bürgermeisterin Frau Dr. Nienhaus in einer Feierstunde am 05.12.2019 an die „Tuppis” – den ehrenamtlichen Helfern des Tuppenhofs – überreicht. 2020 hat das Marienheim Hospiz e.V. den 2. Heimatpreis, überreicht durch Bürgemeistern Frau Dr. Nienhaus, erhalten.

Die Entscheidung zur Verleihung eines Heimatpreises auch im Jahr 2021 hat der Rat der Stadt im Januar getroffen.

Der Heimatpreis soll das lokale Engagement von ehrenamtlich Tätigen würdigen, die sich für die Heimat im besonderen Maße verdient gemacht haben. Hierbei kann es sich um einzelne Personen, Personengruppen, Vereine oder Abteilungen von Vereinen oder Bürgergruppen handeln. Vorschlagsberechtigt für die Verleihung des Heimatpreises sind alle Einwohnerinnen und Einwohner der Stadt Kaarst, sowie Vereine und Institutionen mit Sitz in Kaarst.

Die Fördersumme des Landes Nordrhein-Westfalen beträgt zurzeit 5.000,00 Euro und wird in Kaarst an einen Preisträger verliehen. Über den Preisträger entscheidet der Haupt- Wirtschafts- und Finanzausschuss der Stadt Kaarst.

 

 

Kontakt

Frau Kraus


Rathaus Kaarst
Raum 103
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst