Kunst- und Denkmalroute

Kaarst hat neben einem fahrradfreundlichen Radwegenetz zahlreiche Sehenswürdigkeiten und vor allem Kunst im öffentlichen Raum zu bieten. In Kaarst bringen wir die Kunst nach draußen und man kann sie kostenfrei konsumieren.

Im Jahre 2010 hat die Stadt Kaarst eine Kunst- und Denkmalroute als Radweg ausgewiesen, in der die Aspekte Fahrradfreundlichkeit und Kunst in gelungener Weise miteinander verbunden sind. Zu den besonders sehenswerten Kunstwerken zählt dabei u.a. der Skulpturenpark rund um das Rathaus und die Großplastik "Brücken über den Nordkanal". Dank Sponsoring durch Kunstinteressierte konnten auch in den anderen Stadtteilen (Holzbüttgen, Büttgen, Vorst und Driesch) Kunststelen realisiert werden.

Im Mai/Juni 2021 wurde die Radroute mit Unterstützung der Agentur Copyhead aus Kaarst aktualisiert und um einige Highlights ergänzt. Insbesondere im Vorster Wald entsteht gerade durch das Engagement des Kunstvereins Nordkanal e.V. ein neuer Kunst-Hotspot mit einigen neuen Exponaten. Außerdem wurde erstmalig der Tönishof im Kaarster Norden als Abstecher zum Kunstverein „Culture without borders e.V.“ eingefügt. Viel Spaß beim Befahren dieser tollen ca. 25 km langen Radroute.

Den Flyer und die Pläne erhalten Sie hier als Download. Alternativ ist beides auch im Rathaus kostenfrei erhältlich.

Außerdem können Sie die Kunst- und Denkmalroute als GPX-Datei herunterladen. Eine GPX-Datei (Dateiabkürzung .gpx) wird zur Speicherung von Geodaten verwendet. Um eine GPX-Datei zu öffnen bzw. deren Inhalt anzuzeigen braucht man entweder einen Computer, Tablet oder für unterwegs idealerweise ein Smartphone. Auf dem Smartphone gibt es eine Reihe von Anbietern, die entsprechende Apps für die Nutzung von GPX-Dateien bereitstellen (z.B. Komoot, Outdooractive, AllTrails usw.). Diese können kostenpflichtig und kostenlos sein. Für die größeren Anbieter muss in der Regel auch ein Nutzerkonto angelegt werden. Die Handhabung ist sehr ähnlich, unterscheidet sich aber im Detail von Anbieter zu Anbieter etwas. Grundlegend muss man zunächst die GPX-Datei herunterladen und dann in die entsprechende App importieren.

Kontakt

Frau Kraus


Rathaus Kaarst
Raum 103
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst