Einige historische Ereignisse sind so prägend, dass jeder einen persönlichen Bezug zu ihnen findet. Dies gilt insbesondere dann, wenn man Zeitzeuge ist. Der 9. November 1989 ist ein solcher Moment. „Wir erinnern uns, wo wir an diesem Tag waren und mit wem. Wir haben gespürt, dass gerade etwas Großartiges passiert und wir haben gehofft, dass Deutschland nun endlich zusammenwächst“, sagt Bürgermeisterin Dr. Ulrike Nienhaus. 30 Jahre nach dem Mauerfall wird die Stadt dieses historische Datum mit Bürgern, Vertretern aus Stadtgesellschaft und Politik am Tag der Deutschen Einheit würdigen. Der Festakt am 3. Oktober 2019 ab 11 Uhr im Atrium des Kaarster Rathauses wird sogar für Kaarst selbst ein historisches Ereignis.

Denn während des Festaktes werden die Kaarster Bürgermeisterin und ihre Amtskollegin Annett Jura aus der befreundeten Stadt Perleberg die Städtepartnerschaft besiegeln. „Ein besseres Datum hätten wir nicht finden können. Wir wollen die Beziehungen zu unseren Freunden aus Perleberg weiter vertiefen. Und ich bin froh, dass der dortige Stadtrat ebenfalls für die Partnerschaft gestimmt hat“, sagt Nienhaus.

WDR-Moderatorin Beate Kowollik wird nicht nur die Unterzeichnung, sondern den gesamten Festakt zur Deutschen Einheit moderieren. Und Sie wird vier Zeitzeugen auf ihrem Podium begrüßen, die Mauerfall und Wiedervereinigung aus unterschiedlicher Perspektive erlebt haben. Gabi Hensen und Jana Liebe sind in der DDR aufgewachsen und haben den Mauerfall als Jugendliche erlebt. Für beide wurde die Stadt Kaarst nach der Wende neue Heimat. Annett Jura ist dem Osten treu geblieben und heute erfolgreiche Bürgermeisterin unserer Partnerstadt. Joachim Mies war als Reporter der Rheinischen Post im Garten der Prager Botschaft dabei, als Hans-Dietrich Genscher das nahe Ende der DDR mit dürren Worten einläutete: „Wir sind heute zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise….“ Den endgültigen Zusammenbruch der DDR und die ersten Jahre des gemeinsamen Deutschlands erlebte Mies als Korrespondent in Berlin. Auch davon wird der erfahrene Journalist berichten.

Den musikalischen Rahmen der Veranstaltung gestaltet die Junge Sinfonie Kaarst mit dem Hang-Ensemble MentalLift. Hangs sind Blech-Instrumente aus der Schweiz: Handtrommeln mit einem unvergleichlichen Klang.

Im Anschluss an den Festakt lädt die Stadt zum Empfang in die Rathausgalerie. Dort wird dann auch die bemerkenswerte Ausstellung der Kunststudenten von Professor Wilfried Korfmacher zum Thema Grundgesetz zu sehen sein.

Info:

Festakt zur Deutschen Einheit
Wann: Donnerstag, 3. Oktober 2019, 11 Uhr
Wo: Rathaus Kaarst, Am Neumarkt 2

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, auch zum anschließenden Empfang.

Flyer Einladung