Mängel melden an die Stadtverwaltung

Beim Spaziergang auf wilden Müll gestoßen? Ein unschönes Graffiti in einer Unterführung oder ein beschmiertes und dadurch unleserliches Straßenschild entdeckt?

Mit Hilfe dieses Mängelmelders können Sie die Verwaltung ganz einfach über solche und andere Missstände informieren. Durch Klicken auf den am Seitenende befindlichen Button  „Mängel melden“ gelangen Sie auf ein Webformular, in welchem Sie Ihr Anliegen beschreiben und, sofern Sie vor Ort ein Foto gemacht haben, dieses auch direkt hochladen können.

Gemeinsam für eine noch schönere und sicherere Stadt Kaarst!

Nicht immer ist eine Mängelmeldung per Internet der geeignete Weg, um einen Mangel schnellstmöglich zu beseitigen.
Bei versehentlich nicht geleerten Mülltonnen empfiehlt sich nach wie vor ein direkter Anruf bei der zuständigen Abfallberatung, Telefon 987-409. So kann oftmals schon für den nächsten Tag eine Leerung veranlasst werden.

Bei Schäden durch den Glasfaserausbau kann dieser direkt bei der Deutschen Glasfaser über ein Formular gemeldet werden.

Füllen Sie bitte alle notwendigen Felder aus und laden Sie ein Referenz- und ein Detailbild hoch, um die Schäden der Deutschen Glasfaser zu melden.

 

Mängel melden

Hier können Sie festgestellte Mängel über ein Webformular an die Stadtverwaltung senden.

Neuen Mangel melden

Übersicht der Mängelmeldungen

Filter:
kein Bild verfügbar
Kategorie:
Hindernisse / Gefahren
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
07.10.19 08:24 via Web
Beschreibung:
Hinter der Turnhalle an der Bussardstraße, der Parkplatz, ist bei Dauerregen immer (!) überschwemmt. Hier sollte regelmäßig der Kanal sauber gemacht werden, da auch niemand die Blätter von dem Parkplatz entfernt, ist es doch klar, dass diese dann den Kanal verstopfen.
Heute morgen konnte man dort fast keine Parkplätze benutzen, zumal dieser von Eltern genutzt wird, um die Kinder auch in die Kita zu bringen.
Kommentar der Stadtverwaltung:
08.10.19 10:19
Der Kanal wurde gestern gereinigt.
Kategorie:
Müllablagerung
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
04.10.19 19:26 via Web
Beschreibung:
Liebe Stadt Kaarst, unsere Spielstraße wird ihrem Namen gerecht. Die Kinder der Anwohner spielen regelmäßig. Leider wird die Idylle und Sicherheit durch einen Anwohner massiv gestört, es sammelt sich immer mehr Müll und sogar Chemikalien. Neuerdings sogar ein Sandberg, der Sand verschmutzt die ganze Straße und verstopft die Gullis. Wir bitten die Stadt um Abhilfe und hoffen das mind. das Ordnungsamt eingreifen kann. Mittlerweile stellt es sogar eine Gefahr für die Kinder dar.
Kommentar der Stadtverwaltung:
16.10.19 10:00
Alle Materialien befinden sich auf einem Privatgrundstück und werden dort im Rahmen einer durchgeführten Baumaßnahme gelagert.
Das Ablagern des Sandes auf dem eigenen Grundstück ist zulässig. Durch den Außendienst wurde kein Sand im öffentlichen Bereich festgestellt. Die auf den Fotos zu sehende rote Pflasterung gehört ebenfalls zu dem Privatgrundstück. Es handelt sich nicht um einen Gehweg. Der Grundstückseigentümer wurde dennoch gebeten, die Baumaterialien zur öffentlichen Fläche abzusichern.


Kategorie:
Beschilderung
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
03.10.19 16:52 via Mobile
Beschreibung:
Schilder versetzen, grünes mit Radverbot tauschen, um Sichtbarkeit zu verbessern
Kommentar der Stadtverwaltung:
04.10.19 07:57
Danke, Ihr Anliegen wurde an den zuständigen Bereich im Hause weitergeleitet, die Schilder werden getauscht.
Kategorie:
Hindernisse / Gefahren
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
02.10.19 09:20 via Web
Beschreibung:
Der Hans-Peter-Keller Weg an der Kreuzung Bachstraße in Büttgen wächst mit stacheligem Gebüsch zu. Der Weg wird von vielen Kindern für den Weg zu Schule und Kindergarten genutzt, und die Dornen sind auf Höhe der Kinderaugen.
Kommentar der Stadtverwaltung:
04.10.19 09:43
Ein Rückschnitt wurde beauftragt.
kein Bild verfügbar
Kategorie:
Beschilderung
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
01.10.19 19:22 via Web
Beschreibung:
Hallo!
Nach meiner ersten Meldung vom 26.07.2019, muss ich doch mal nachhaken, da sich bisher nichts getan hat.
An der Ortsausfahrt Niederdonker Str. Ecke Perleberger Str. an der Brückenauffahrt über die A52 fehlt das Ortsschild!
Das Schild sollte bestellt und montiert werden.
Ein neues Ortsschild ist allerdings immer noch nicht vorhanden.
Die damalige Meldung wird aber als erledigt geführt! ???

Kommentar der Stadtverwaltung:
02.10.19 07:40
Danke für Ihre Rückfrage. Das Schild ist bereits seit längerer Zeit bestellt und wird montiert, sobald es geliefert wurde.
kein Bild verfügbar
Kategorie:
Beschilderung
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
01.10.19 11:51 via Web
Beschreibung:
Sehr geehrte Damen und Herren,
für die Zeit vom 30.09.2019 bis 02.10.2019 ist auf beiden Straßenseiten der gesamten Römerstraße ein absolutes Halteverbot eingerichtet. Es muss sich wohl um eine umfangreichere Maßnahme handeln, ansonsten wäre das weiträumig eingerichtete Halteverbot wohl unsinnig. Wir Anwohner wurden vorher vom Halteverbot und von der Maßnahme nicht unterrichtet. Meine Anfrage, die ich gestern per Mail an die Stadt Kaarst gerichtet habe, ist bisher auch nicht beantwortet. Ein Grund für das Halteverbot ist auch heute, am zweiten Tag, nicht zu erkennen. Wo bleibt da das bürgernahe Verwaltungshandeln? Geschieht das für Büttgen nicht, sondern nur für Kaarst?

Kommentar der Stadtverwaltung:
07.10.19 10:53
Im Stadtentwicklungs-, Planungs- und Verkehrsausschuss (PVA) am 20.09.2018 wurde einstimmig beschlossen, auf der Römerstraße alternierendes Parken einzurichten. Der Beschluss wurde von mehreren Presseartikeln begleitet, u.a. am 26.08.2018 "Versetztes Parken auf der Römerstraße geplant" in der Neuss Grevenbroicher Zeitung (NGZ). Zur Durchführung der Markierungsarbeiten wurde auf der Römerstraße das Halteverbot eingerichtet. Die Vormarkierungen konnten trotz schlechter Witterung am 02.10.2019 aufgebracht werden. Ein Presseartikel hierzu folgt in den nächsten Tagen. Diesen können Sie entnehmen, dass die Anwohner der Römerstraße nun vier Wochen Zeit haben ihre Anregungen und Änderungswünsche bzgl. der Markierung bei der Stadt Kaarst einzureichen.
Kategorie:
Hindernisse / Gefahren
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
01.10.19 10:22 via Mobile
Beschreibung:
Oststr. Ecke Lange Hecke stehen 2 Ahornbäume von denen scheinbar der, der direkt an der Kreuzung steht krank ist. So wie er aussieht, ist er nun schon mindestens das 3. Jahr. Der daneben ist offensichtlich kerngesund.
Kommentar der Stadtverwaltung:
04.11.19 07:57
Der genannte Ahorn wurde zum wiederholten Male kontrolliert. Es sieht tatsächlich so aus als ob dieser den Trockenstress der letzten Jahre nicht so gut verträgt.
Augenscheinlich ist keine Krankheit am Baum erkennbar. Da der Ahorn bereits die nächsten Knospen trägt ist davon auszugehen, dass dieser im nächsten Jahr wieder austreibt.
Zum jetzigen Zeitpunkt sind keine weiteren Maßnahmen notwendig.
kein Bild verfügbar
Kategorie:
Beschilderung
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
30.09.19 18:46 via Web
Beschreibung:
Absolutes Halteverbot ohne ersichtlichen Grund
Kommentar der Stadtverwaltung:
07.10.19 10:54
Das Halteverbot Am Duffes Pohl wurde eingerichtet, damit auf der Fahrbahn Stellplätze markiert werden können. Das Parken wird dort geordnet, damit ausreichend Ausweichflächen entstehen. Dieses ist nötig, da einige Fahrzeuge widerrechtlich den gemeinsamen Geh- und Radweg als Ausweichfläche bei Gegenverkehr benutzen. Durch die Anordnung der Stellplätze bzw. der Ausweichflächen wird die Verkehrssicherheit im entsprechenden Bereich erhöht.
kein Bild verfügbar
Kategorie:
Müllablagerung
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
30.09.19 12:01 via Web
Beschreibung:
Auf der Friedrich Krupp Straße die ganze länge liegt jeden MengeAbfall rum. Vielleicht hilft es auch dort Mülleimer auszustellen um den Lasterfahrern die Möglichkeit zu geben, diese zu nutzen.
Kommentar der Stadtverwaltung:
11.10.19 09:02
Der Reinigungszustand war allgemein unauffällig. An einigen Stellen lagen vereinzelt Tetrapaks, Pappbecher und andere Verpackungen am Fahrbahnrand und im Grünstreifen vor. Die am Fahrbahnrand liegenden Verunreinigungen werden im Rahmen der 14-täg. Reinigung regelmäßig durch die Kehrmaschine entfernt - soweit dies aufgrund von parkenden PKW möglich ist. Über die aktuellen Verunreinigungen im Grünstreifen entlang der Gleise, wurde zuständigkeitshalber die Regiobahn informiert, da die Unterhaltung dieses Grünstreifens der Regiobahn obliegt.

Dem Vorschlag, dort Abfallbehälter aufzustellen, kann seitens der Stadt Kaarst nicht entsprochen werden. Da es sich weder um einen von Spaziergängern stark frequentierten Bereich noch um eine Parkanlage o.Ä. handelt, ist die Aufstellung von Papierkörben nicht unbedingt erforderlich. Natürlich wäre es wünschenswert, wenn an möglichst vielen Standorten ein Papierkorb stehen würde, dies ist jedoch insbesondere aus finanziellen Gründen nicht umsetzbar. Die Anzahl der Papierkörbe soll in einem überschaubaren Umfang bleiben. Dies bedeutet, dass neue Papierkörbe grundsätzlich nur aufgestellt werden, wenn an anderer Stelle ein weniger frequentierter Papierkorb entfällt. Im vorliegendem Fall wäre es aber nicht gerechtfertigt, Papierkörbe an einer anderen Stelle entfallen zu lassen, nur damit hier welche aufgestellt werden können.

Anzumerken ist darüber hinaus, dass das achtlose Wegwerfen von Abfällen im gesamten Stadtgebiet ein Problem darstellt. Dies ist leider auf die Einstellung einiger Bürger/-innen zurückzuführen, die ihren Abfall einfach "loswerden" wollen, unabhängig davon, ob Papierkörbe vorhanden sind.
kein Bild verfügbar
Kategorie:
Hindernisse / Gefahren
Status:
erledigt
Meldezeitpunkt:
30.09.19 08:47 via Mobile
Beschreibung:
Sehr geehrte Damen und Herren,
auf dee Jan-van-Werth-Str in Büttgen befindet sich ab Hausnummer 45 aufsteigend auf der ggü Straßenseite eine Parkfläche. Im weiteren Verlauf befinden sich an die Parkfläche angrenzend mehrere große Bäume, von denen einer ein derart tiefhängendes Geäst aufweist, dass dieses bereits seit längerem auf den dort befindlichen Gehweg ragt. Fußgänger können diese Stelle nicht passieren, ohne die Äste zu umgehen, indem sie auf die Parkfläche ausweichen. Vielleicht könnte hier ein Rüchschnitt durchgeführt werden.
Vielen Dank vorab.
Kommentar der Stadtverwaltung:
01.10.19 08:37
Ein Rückschnitt wurde beauftragt.

Kontakt

Frau Mohr


Rathaus Kaarst
Raum 402
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst