Fundbüro

Wenn Sie etwas verloren haben, können Sie im Fundbüro anfragen, ob sich der gesuchte Gegenstand bereits dort befindet. Sie können die Anfrage telefonisch, per E-Mail,  Fax oder persönlich stellen. Im Falle des Fundes können Sie direkt Ihren Eigentumsanspruch anmelden.

Sollte der Eigentümer einer Fundsache im Fundbüro bekannt sein, wird der Betroffene umgehend benachrichtigt. Fundgegenstände, deren Eigentümer nicht in Kaarst wohnhaft sind, werden in der Regel dem Fundbüro des Wohnortes zugestellt.

Eine Übersicht über die aktuellen Fundstücke finden Sie hier.

Unter Umständen werden Schlüssel o. a. Fundsachen von den Findern auch in den nächstgelegenen Briefkasten der Deutschen Post geworfen. Diese Gegenstände gehen dann an die Zentrale Fundstelle in Marburg. Dort ist eine telefonische Nachfrage unter der Rufnummer 01802-252550 möglich. Hierbei sollte jedoch eine genaue Beschreibung des abhanden gekommenen Gegenstandes möglich sein.

Online-Versteigerung aus Beständen des Fundbüros

Zur Zeit findet keine Online-Versteigerung statt.

 

Sollten Sie bei uns nicht "fündig" werden, weisen wir Sie auf folgende Telefon-Nummern von weiteren Fundbüros hin:

Deutsche Bahn AG

Telefon 09001 99 05 99
Telefax 069 26 52 13 87

Regiobahn

Telefon 02104 305-200
oder 02104 305-210

DB Rheinland Bus Telefon 01806 607085

Stadtwerke Neuss GmbH

Telefon 02131 5310310

Flughafen AG"Info/Service"

Telefon 0211 421-25 15

Rheinbahn AG

Telefon 0211 582-14 69

Taxizentrale

Telefon 0211 777-62 6

Telefon-Hotline für EC-  und Kreditkarten, Handys etc.

In Deutschland gibt es seit Juli 2005 eine neue einheitliche Rufnummer zum Sperren von EC- und Kreditkarten, Handys, digitalen Signaturen, Krankenkassenkarten, Mitarbeiter-Ausweisen, Kundenkarten oder sensiblen Online-Berechtigungen des Internets!

Sperr-Notruf

Der Sperr-Notruf ist täglich 24 Stunden verfügbar
und im Inland gebührenfrei erreichbar.

116 116

Aus dem Ausland wählen Sie bitte

+ 49 116 116

Sie beugen so Missbrauch und einem eventuell entstehenden Schaden vor und können ungefährdet eine neue Karte bei Ihrem Kreditinstitut beantragen.

Fundtiere

Auch Tiere (in der Regel Hunde und Katzen) werden beim Fundbüro der Stadt Kaarst gemeldet bzw. abgegeben. Sollte hier der Eigentümer kurzfristig zu ermitteln sein, wird das Tier an diesen ausgehändigt. Anderenfalls erfolgt eine Überführung in das für die Stadt Kaarst zuständige Tierheim nach Oekoven. Das Tierheim Oekoven ist unter der Telefon-Nummer 02183 7592 zu erreichen.

Wir empfehlen, auch bei diesen Organisationen nachzufragen:

Tasso e.V.

Telefon 06190937300

Deutsches Haustierregister

Telefon 0228 6049635

Sie haben etwas gefunden?

Damit der Verlierer schnellstmöglich wieder zu seinem Eigentum kommt, möchten wir Sie bitten, Fundgegenstände direkt im Fundbüro oder –am Wochenende und außerhalb der Dienstzeiten- bei der Polizei zu melden.

Als Finder haben Sie die Möglichkeit des Eigentumsanspruches. Dies bedeutet, dass die Fundsache nach der Aufbewahrungsfrist von ½ Jahr in Ihr Eigentum übergehen kann, sofern der eigentliche Eigentümer nicht ermittelt werden konnte bzw. sich nicht selbst gemeldet hat. Sie werden nach Ablauf dieser Frist schriftlich informiert.

Sollte kein Eigentumserwerb gewünscht werden, geht die Fundsache (sofern sie sich in einem guten Zustand befindet) in die öffentliche Versteigerung der Stadt Kaarst.

Bitte Personalausweis mitbringen.

Die Angelegenheiten werden umgehend erledigt.

Ansprechpartner