Sterbeurkunde

Das Standesamt Kaarst stellt eine Sterbeurkunde nur aus, wenn der Sterbefall (Personenstandsfall) sich in Kaarst ereignet hat.
Sollte sich der Sterbefall nicht in Kaarst ereignet haben, so ist das jeweilige, zuständige Standesamt am Sterbeort anzufragen.

Eine persönliche Vorsprache oder die Vorsprache einer beauftragten Person ist erforderlich.

Die beauftragte Person benötigt eine Vollmacht eines Berechtigten. Diese sind unter Voraussetzungen genannt.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.

Die Sterbeurkunde kann beantragen:

  • der verwitwete Ehepartner
  • Kinder, Enkel, Urenkel usw. der betroffenen Person
  • Eltern, Großeltern, Urgroßeltern usw. der betroffenen Person
  • der ein rechtliches Interesse an der Urkunde belegen kann (Nachweispflicht)
  • Ausweisdokument
  • Ein Nachweis über die Verwandtschaft
    oder das rechtliche Interesse, sofern es sich nicht um den verwitweten Ehegatten/ Ehegattin der/ des Verstorbenen handelt.

Das Mitbringen alter Urkunden oder des Stammbuches kann Bearbeitungszeiten verkürzen.

  • Bei schriftlicher Beantragung (auch E-Mail, Fax) etwa 1 Woche
  • Bei persönlicher Vorsprache in der Regel sofort
  • 10,00 Euro

  • 5,00 Euro für jede weitere Sterbeurkunde, die gleichzeitig beantragt und in einem Arbeitsgang hergestellt wird

Befreiungen: Nein

Ermäßigungen: Ja,bei Vorlage einer ARGE Bescheinigung

Ansprechpartner