Familienname des Kindes

Sind die Eltern nicht miteinander verheiratet und hat die Mutter das alleinige Sorgerecht, so kann sie dem Kind den Familiennamen des Vaters erteilen. Der Vater muss dieser Erteilung zustimmen.

Haben die Eltern das gemeinsame Sorgerecht bereits vor Geburt des Kindes erklärt, reicht es aus, wenn sie im Krankenhaus den gewünschten Namen angeben.

Sind die Eltern miteinander verheiratet

  • und führen einen Ehenamen, so erhält das Kind diesen Familienamen
  • und beide haben ihren vor der Eheschließung geführten Namen behalten,

so können sie gemeinsam im Krankenhaus angeben, welchen Familiennamen das Kind erhalten soll.

Haben die Eltern unterschiedliche Staatsangehörigkeiten, kann das Kind nach dem Heimatrecht eines Elternteils oder nach deutschem Recht den Familiennamen erhalten.

In einigen Fällen ist das persönliche Erscheinen beider Elternteile notwendig. Bitte setzten Sie sich auf jeden Fall mit dem Standesamt in Verbindung. Hier wird man Sie gern beraten.

Sie können uns persönlich besuchen. Die Beauftragung einer anderen Person ist nicht möglich.

Die Beantragung kann nicht telefonisch erfolgen.

  • Namenserteilung 21,00 Euro

Befreiungen: Nein

Ermäßigungen: Nein

Ansprechpartner