Heimatpreis 2020


Auch in diesem Jahr wird die Stadt Kaarst einen Heimatpreis vergeben. Der Preis ist mit 5.000,00 Euro dotiert und wird erneut an einen Preisträger verliehen. Der Preis wird zu 100 Prozent vom Land NRW gefördert.

Bereits im letzten Jahr wurde der Heimatpreis in Kaarst ausgelobt und ist auf große Resonanz an Vorschlägen gestoßen. 1. Kaarster Heimatpreisträger wurden die „Tuppis“, die freiwilligen Helfer vom Tuppenhof. In einer Feierstunde wurde ihnen die Urkunde und das Preisgeld durch Bürgermeisterin Frau Dr. Ulrike Nienhaus übergeben.

Ausgezeichnet werden können Kaarster Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen, die sich in besonderem Maße und uneigennützig für das Gemeinwesen engagiert haben. Förderungsfähig sind bereits laufende Projekte oder Engagements, die im Stadtgebiet Kaarst angesiedelt sind. Das Projekt mussöffentlich erleb- bzw. nutzbar sein. Weiterhin förderungswürdig sind aber auch Projekte, die der Attraktivitätssteigerung in der Stadt Kaarst dienen oder die eine Identifikation der Menschen mit ihrer Heimatstadt Kaarst, den gesellschaftlichen Zusammenhalt oder die Jugend in Kaarst fördern.

Alle Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Verbände und Institutionen in Kaarst sind aufgerufen, Vorschläge zu unterbreiten. Weitere Informationen sind auf der Homepage der Stadt Kaarst unter www.kaarst.de/heimatpreis zu finden. Dort ist auch das Formblatt hinterlegt, um Vorschläge einzureichen. Die Vorschläge sind bis zum 24. Juli 2020 an die Stadtverwaltung Kaarst, Kulturbereich, Am Neumarkt 2, 41564 Kaarst zu senden.

Über den Heimatpreisträger 2020 wird im Haupt- Wirtschafts- und Finanzausschuss der Stadt Kaarst entschieden.