Impfangebot für Ü60-Jährige


Das NRW-Gesundheitsministerium stellt den Impfzentren einmalig 384.000 Impfdosen der Firma AstraZeneca zur Verfügung. Für die Woche ab dem 12. April stehen darüber hinaus weitere 50.400 Impfdosen zur Verfügung. Um die Impfstoffkontingente schnellstmöglich verimpfen zu können, hat das Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss die Öffnungszeiten ab dem 2. April 2021 bereits um zwei Stunden bis 22 Uhr verlängert und somit auch über die Osterfeiertage täglich 14 Stunden geöffnet.

Die Priorisierung ist für diese Impfangebote ausgesetzt. Die Terminierung erfolgt über die Buchungssysteme der Kassenärztlichen Vereinigungen unter der Internet-Adresse www.116117.de oder über die Hotline unter (0800) 116 117-01. Die zur Verfügung gestellten Impfdosen – einschließlich der bisher zugewiesenen Kontingente, die nicht weiter für die berufsindizierten Impfungen genutzt werden können – sollen vollständig der Terminvereinbarung zugeführt werden. Die Vereinbarung eines Impftermins über die Buchungssysteme wird ab dem 3. April bis einschließlich zum 5. April möglich sein. Danach wird eine Terminierung nur noch für die ab 79-jährigen Personen (inkl. Über-80-Jährige) und deren Partner/-innen möglich sein.

Ab Karsamstag sollen die Termin-Plattformen der Kassenärztlichen Vereinigungen in NRW für die Anmeldung zu den Impfungen – auch im Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss – freigeschaltet werden. Das Land bat vorab um Verständnis, sollten die Plattformen aufgrund des erwarteten hohen Andrangs nicht immer reibungslos laufen. Wer sich im Rhein-Kreis Neuss über die Initiative „Impfbrücke“ anmelden möchte, muss zur Priorisierungsgruppe 2 gehören und kann einen Nachweis darüber sowie seine Mobilfunknummer an das Mailpostfach impfzentrum@rhein-kreis-neuss.de schicken. Wer dies schon gemacht hat, wird automatisch in die Liste aufgenommen und braucht nichts weiteres zu veranlassen.