Umgestaltung Am Siepbach nimmt Formen an


Die Umgestaltung des kleinen Platzes Am Siepbach ist das erste realisierte Teilprojekt der IEHK-Maßnahme „Weiterentwicklung der Grünen Achse“. Der Platz soll zu einem attraktiven Nachbarschaftstreff aufgewertet werden. Die Arbeiten haben bereits begonnen, Veränderungen werden sichtbar. Bürgermeisterin Ursula Baum überzeugte sich heute vor Ort vom Fortschritt der Umgestaltung. „Mehr Grün, mehr Licht, mehr Sitzgelegenheiten – die Anwohner des Siepbachs können sich freuen“, sagte Baum. Im kommenden Monat sollen die Arbeiten bereits abgeschlossen sein.

Die Planungen für die Umgestaltung stammt vom Büro +grün aus Düsseldorf – Kaarster Unternehmen setzen die Pläne vor Ort um. +Grün-Geschäftsführer Sebastian Fürst betont insbesondere die positive Auswirkung der Umgestaltung für die Pflanzen: „Die bestehenden Bäume bekommen mehr Platz, zusätzlich wird die Artenvielfalt erhöht. Dadurch wird der Platz nicht nur für die Anwohner attraktiver, sondern er leistet einen Beitrag zum Lokalklima und für die Insekten.“

Die Anwohner des Siepbachs wurden in den Planungsprozess eingebunden. So ist es ein Ergebnis der Anwohnerbeteiligung, dass der Platz insgesamt runde Formen erhält. Die klare Wegebeziehung ist bereits jetzt erkennbar. Durch Lichtakzente wird später die Kastanie in der Mitte des Platzes hervorgehoben und eine kreisrunde Bank lädt dort zum Verweilen ein. Die Umgestaltung kostet rund 94.000 Euro.