Sportentwicklungsplanung geht in die nächste Runde


Am 9. November 2017 lädt die Stadtverwaltung zur Informations- und Diskussionsrunde für Sportvereine, Schulen und Kitas in die Cafeteria des Albert-Einstein-Gymnasiums ein. Nachdem bereits die Befragungen zur Sportsituation in der Stadt auf reges Interesse gestoßen sind, wird damit die kooperative Phase im Rahmen der Sportentwicklungsplanung mit den wichtigsten Institutionen des Sports der Stadt Kaarst eingeleitet.

Folgender Zeitplan ist für die Informations- und Diskussionsrunde Sportentwicklungsplanung vorgesehen:

1. Schulen und Kindertagesstätten am 09.11.2017, 16.45 Uhr bis 17.45 Uhr
2. Sportvereine am 09.11.2017, 18.00 Uhr bis 19.30 Uhr.

Im Rahmen der Veranstaltung wird das Forschungsteam des beauftragten Instituts für kommunale Sportentwicklungsplanung (INSPO) zentrale Ergebnisse der durchgeführten Befragungen vorstellen. In der folgenden Diskussionsrunde werden die gemeinsamen Erkenntnisse präzisiert und durch Ideen und Vorschläge des Plenums erweitert. Dabei wird es vor allem um folgende Fragen gehen:

Wo existieren zukünftige Potentiale zur Entwicklung der Sport- und Bewegungsstrukturen in der Stadt Kaarst?
Welche Impulse können für die Entwicklung der Sportvereine gegeben werden?
Welche Rolle sollten Sport und Bewegung in Schulen und im Rahmen der frühkindlichen Erziehung in Kindertagesstätten spielen?

Ziel ist es, Handlungsempfehlungen für die zukünftige Sportentwicklung der Stadt Kaarst abzuleiten und sie mit Erfahrungen der Vereine, Schulen und Kindertagesstätten sinnvoll zu ergänzen.

Der Erste Beigeordnete der Stadt Kaarst, Dr. Sebastian Semmler, macht deutlich, worauf es ankommt: „Die künftige Planung muss sich insbesondere an den lokalspezifischen Bedürfnissen der Sportvereine und ihrer Mitglieder sowie der Schulen und Kindertagesstätten orientieren. Deshalb ist es erforderlich, sie auch in den nächsten Abschnitt der Planung wieder eng einzubinden."

Über den Termin wurden die Vereine, Schulen und Kitas mit persönlichen Einladungen infor-miert. Weitere Anmeldungen für diese Veranstaltung werden seitens der Stadtverwaltung per Mail an Gudrun.Gehrmann@kaarst.de entgegengenommen. Thematische Rückfragen und solche zum Planungsprozess sind an das Forschungsteam des INSPO (Projektleitung: Prof. Dr. Mi-chael Barsuhn; barsuhn@inspo-sportentwicklungsplanung.de) zu richten.

Die Sportentwicklungsplanung der Stadt Kaarst wurde im Frühjahr 2017 mit einer repräsentativen Bürgerbefragung eingeleitet. 6000 Bürgerinnen und Bürger erhielten einen Fragebogen zu ihrem Sport- und Bewegungsverhalten. 1500 Fragebögen wurden ausgefüllt zurückgesendet. „Mit 25 Prozent konnten wir eine sehr gute Rücklaufquote erzielen, auch im Vergleich zu anderen Studien, die von uns bundesweit durchgeführt werden", erläutert Projektleiter Barsuhn: „Im Rahmen der nun beginnenden kooperativen Planungsphase geht es nicht zuletzt darum, die von Bürgern artikulierten Bedürfnisse mit den Bedarfen der Sportvereine abzugleichen, um hieraus zielführende Handlungsimpulse ableiten zu können." Am Ende des Planungsprozesses werden Handlungsempfehlungen für die zukünftige Sportentwicklung in der Stadt Kaarst formuliert.

Mit einer finalen Präsentation der Ergebnisse ist im Frühjahr 2018 zu rechnen.

Pressearchiv

Aktuelle Pressemeldungen finden Sie hier.

Ansprechpartner für Pressevertreter

Herr Böttner


Rathaus Kaarst
Raum 408
Am Neumarkt 2
41564 Kaarst