Glasfaserausbau in Vorst und Driesch

Aktuelle Informationen

Vor einer Baumaßnahme erhält die Deutschen Glasfaser von der Stadt Kaarst eine Baugenehmigung. Vor dieser wird sowohl das Vorhaben technisch geprüft, als auch eine Vor-Ort-Prüfung des Ordnungsamtes durchgeführt. Bei dieser Vor-Ort-Prüfung wird festgestellt, wie durch die Baustelle der „normalen Betrieb“ der Straße, Geh- und Radwege beeinträchtigt wird. Dies betrifft z.B. Erdhügel, Gräben und technisches Gerät, wie Bagger, etc. die Einfahrten, Schulwege und/oder Müllabfuhr behindern könnten. Dementsprechend erfolgt die Baustellen-Beschilderung

Alle betroffenen Anwohner werden danach von der Deutschen Glasfaser bzw. von deren Baupartnern, mindestens drei Tage mit speziellen Einwurf-Karten informiert.

Alle Informationen der Deutschen Glasfaser zum Ausbau in Vorst und Driesch finden Sie hier: Glasfaserausbau Vorst und Driesch

Ausbaukarten

FAQs Glasfaserausbau Vorst und Driesch

Im Folgenden finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen zum Glasfaserausbau durch die Deutsche Glasfaser.

 

Die Ausbauentscheidung treffen die Netzbetreiber unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. Derzeit steht der Ausbau der Anschlüsse für Privathaushalte nicht im Fokus der großen Netzbetreiber.

 

Den Glasfaseranschluss können Sie beantragen, bestenfalls in Rücksprache mit dem Eigentümer.

 

Nein. Die Glasfaserleitung wird nicht aus Ihrem Haus entfernt, wenn Sie den Vertrag mit der Deutschen Glasfaser nach dem zweiten Jahr kündigen.

 

Die Deutsche Glasfaser baut ein Open Access Netz, welches von weiteren Netzbetreibern angemietet werden kann. Ob von dieser Möglichkeit seitens anderer Netzanbieter Gebrauch gemacht wird, ist Spekulation.

 

Dies ist eine betriebswirtschaftliche Entscheidung des Unternehmens. Bei weniger Abschlüssen ist ein Ausbau für das Unternehmen nach eigenen Angaben nicht wirtschaftlich.

 

Der verbindliche Vertrag entsteht erst, wenn Sie von der Deutschen Glasfaser eine Auftragsbestätigung erhalten haben. Diese wird erst dann versendet, wenn eine positive Ausbauentscheidung getroffen wurde.

 

Bei Fragen können Sie sich an Frau Beeckmann wenden:
Mail: madita.beeckmann@kaarst.de
Telefon 02131 987563

 

Kontakt